Der russische Schriftsteller Konstantin Paustowskij

Der russische Schriftsteller Konstantin Paustowskij, der 1892 in Moskau geboren wurde, verdankt seinen literarischen Ruhm seinem anschaulichen, tief menschlichen Erzählstil. Er steht in der Tradition des Epikers Lew Nikolajewitsch Tolstoi und des Meisters der russischen Kurzgeschichte, Anton Pawlowitsch Tschechow. Vor allem ist Konstantin Paustowskij ein Schriftsteller, der in besonderer Weise dem irdischen Leben zugewandt ist. Er schreibt über Dinge, die dem flüchtigen Blick der Menschen normalerweise entgehen, will ihn zum Verweilen einladen. Vor allem die Schönheit der Natur versteht er in genialer Weise in Sprache zu verwandeln.

Mehr lesen

Peter der Große ebnet Russlands Weg nach Europa

Zu den Bewunderern Peter des Großen zählten so bedeutende Persönlichkeiten wie Voltaire, der den Zaren als einen Heros, Gesetzgeber und Schöpfer Russlands und als Vorbild für alle Zeiten feierte. Neben überschwänglichem Lob für Peter I., hagelte es auch reichlich Kritik an seiner Politik. Der preußische Gesandtschaftssekretär in St. Petersburg Johann Gotthilf Vockerodt beschreibt Peter den Großen als grausam im Frieden, schwach im Krieg, bewundert von den Ausländern und gehasst von seinen Untertanen.

Mehr lesen