Soziale Verbundenheit senkt das Sterblichkeitsrisiko

Der menschliche Körper ist keine dumpfe Biomaschine, die stets im selben Rhythmus stampft, sondern ein sensibles System, das auf alle

Mehr lesen

Neurodermitis ist mit einer erblichen Veranlagung verbunden

Die Hautkrankheit Neurodermitis ist eng mit der Psyche verbunden. Professorin Sonja Städer vom Universitätsklinikum Münster erklärt: „In Stresssituationen werden aus

Mehr lesen

José Ortega Y Gasset erforscht das Denken

Das Denken ist für José Ortega Y Gasset eine Lebensfunktion wie die Verdauung und der Blutkreislauf. Ein Urteilsakt ist ein Elementarteilchen des menschlichen Lebens, ein Willensakt nicht minder. Sie sind Ausstrahlungen oder Momente in dem kleinen menschlichen Kosmos, dem organischen Lebewesen. Das Denken ist ein Vorgang wie die Nahrungsaufnahme oder die Arbeit des Herzens, wenn es das Blut durch die Adern pumpt. In allen diesen Fällen handelt es sich um vitale Notwendigkeiten. In einem Menschen als organischem Wesen liegen der Seinsgrund und die Rechtfertigung seines Denkens beschlossen. Das Denken ist ein Instrument, ein Organ des Menschen und wird vom Leben reguliert und gelenkt.

Mehr lesen

Hyposensibilisierung kann Heuschnupfen heilen

Der Winter ist die beste Zeit um Heuschnupfen zu behandeln. In dieser Zeit hat der Ulf Darsow in der Allergikerabteilung der Dermatologischen Klinik der TU München viel zu tun. Der Allergologe gibt den Pollenallergikern dann eine kleine Dosis der Extrakte jener Pollen, die im Frühjahr Reizschnupfen und brennende Augen verursachen. Das Verfahren nennt sich Hyposensibilisierung oder spezifische Immuntherapie. Sie ist die einzige Therapie, die Heuschnupfen in bestimmten Fällen beseitigen kann.

Mehr lesen