So funktioniert die Psychologie im Alltag

Das Autorenteam des Buchs „Psychologie im Alltag“ erläutern leicht verständlich, wie die menschliche Psyche funktioniert, welche seelischen Krankheiten entstehen können und wie man diese behandelt. Sie zeigen außerdem, wie man psychologische Kenntnisse auf den Alltag anwendet – vom Arbeitsplatz bis zum Sportwettkamp. Mithilfe anschaulicher Grafiken und faszinierender Fakten erklären die Autoren, wie der Mensch denkt, fühlt und wie er in der Realität handelt. Es ist das zentrale Anliegen der Psychologie, das Verhalten auf Basis seiner Gedanken und Gefühle zu erklären. Ebenso analysiert sie grundsätzlich, wie die menschliche Psyche arbeitet, und ermöglicht so dem Menschen eine bessere Selbstwahrnehmung, was seine Gedanken und Handlungen angeht. Das vorliegende Buch betrachtet sämtliche Aspekte der Psychologie – von den Theorien bis zu den Therapien, von persönlichen Aspekten bis zu praktischen Anwendungen –, sie alle sind auf detaillierte Weise dargestellt.

Psychische Störungen erzeugen signifikantes Leiden

Gegliedert ist das Buch „Psychologie im Alltag“ in vier große Kapitel. Das erste beschäftigt sich mit der Frage „Was ist Psychologie?“. Zuerst wird die Geschichte der Psychologie eingegangen. Neben der psychoanalytischen Theorie, die von Sigmund Freud entwickelt wurde, werden die Kognitive Psychologie, die Biologische Psychologie und der Behavioristische Ansatz vorgestellt. Daneben wird erläutert wie das Gehirn arbeitet, das Erinnern funktioniert und wie Gefühle entstehen.

Im zweiten Abschnitt geht es um die enorme Vielfalt der psychischen Störungen. Die Diagnose eines psychischen Defekts ist eine komplexe Aufgabe. Individuelle Muster aus physischen und psychischen müssen mit Verhaltensmustern einhergehen, was dann auf bestimmte Störungen schließen lässt. Psychische Störungen zeichnen sich dadurch aus, dass ungewöhnliche oder abnormale Stimmungen vorliegen, die signifikantes Leiden oder Einschränkungen auslösen und die Fähigkeit zu „funktionieren“ zum Erliegen bringen.

Die Selbsterkenntnis eines Menschen kommt durch seine Persönlichkeit zum Ausdruck

Im dritten Kapitel werden heilsame Therapien für psychische Erkrankungen vorgestellt. Dabei handelt es sich um psychodynamische, kognitive und behaviorale sowie um humanistische und systemische Therapien. Dabei gilt folgende Faustregel: Damit die Betroffenen ihren inneren Frieden wiederfinden, müssen Therapeuten die Behandlung individuell an die jeweilige Störung anpassen. Die Psychotherapie hilft beispielsweise den Betroffenen, zu verstehen, wie vergangene negative Erfahrungen das aktuelle Leben ungesund beeinflussen.

Der letzte Absatz ist der umfangreichste und stellt die vielfältigen Facetten der Psychologie in der Praxis vor. Spezialisierte Psychologen untersuchen alle Aspekte der Gesellschaft. Ihr Ziel ist es, zu verstehen, wie Menschen als Kinder und Erwachsene, beim Spiel und in der Arbeit interagieren, um das tägliche Leben aller zu erleichtern. Die Psychologie der Selbsterkenntnis stellt zum Beispiel Fragen wie „Wer bin ich?“ und „In welcher Beziehung stehe ich zur realen Welt?“. Die Antworten darauf begründen die Selbsterkenntnis eines Menschen, die durch seine Persönlichkeit zum Ausdruck kommt.

Psychologie im Alltag
Wie wir denken, fühlen und handeln
Jo Hemmings, Catherine Collin, Joannah Ginsburg Ganz, Merrin Lazyan, Alexandra Black
Verlag: Dorling Kindersley
Broschierte Ausgabe: 256 Seiten, Auflage: 2019
ISBN: 978-3-8310-3666-0, 19,95 Euro

Von Hans Klumbies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.