Venedig ist für seinen Karneval weltberühmt

Das Autorenteam des neuen Lonely Planet-Reiseführers „Venedig & Venetien“ stellt gleich zu Beginn die Top 10 Sehenswürdigkeiten der Lagunenstadt und der norditalienischen Provinz vor. Auf Platz eins liegt, nichts anderes war zu erwarten, die Basilica di San Marco. Egal zu welcher Stunde man die Basilika betrachtet, sie ist ein Wunderwerk. Die 800 Jahre alte Architektur mit einer Fläche von 8500 Quadratmetern mit Mosaiken stellt alles andere in den Schatten. Andere Städte haben ihre Verwaltungsgebäude, Venedig hat seinen Dogenpalast. Um in die Hallen der Macht vorzudringen, muss man zunächst die Treppe der Zensoren erklimmen und dann das mit 24-karätigem Gold geschmückte Treppenhaus von Sansovino durchschreiten, um dann in einer von Palladio entworfenen Halle mit Blick auf Tiepolos Neptun zu warten.

Venedig ist von großartiger Architektur geprägt

Nicht nur für Liebhaber der italienischen Architektur, sondern auch für die Bewunderung der Malerei Italiens ist Venedig ein wahres Paradies. Herausragend dabei sind Tintorettos Meisterwerke. Die Autoren schreiben: „Tintorettos schwerer Pinsel zuckt im Inneren der Scuola Grande di San Rocco wie ein Blitzstrahl über Sturmszenen.“ In seinem Meisterwerk vom „Jüngsten Gericht“ in der Chiesa della Madonna dell`Orto retten himmlische Engelscharen verlorene Seelen bis zur letzten Minute.

Weltberühmt ist Venedig für seinen Karneval. Etwas mehr als zwei Wochen lang vor Karnevalsdienstag feiern prächtig verkleidete Menschen auf den Straßen. Das größte Ereignis in der Lagunenstadt ist allerdings die Biennale di Venezia. Sie dauert von Mai bis November. In ungeraden Jahren wird zeitgenössische Kunst ausgestellt, in geraden Jahren geht es um Architektur. Dazu gibt es noch jede Menge avantgardistischer Tanz-, Theater- und Musikaufführungen.

Vicenca zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO

Zu den Touristenmagneten von Padua, dessen Stadtbild von mittelalterlichen Plätzen geprägt wird, gehört die Cappella degli Scrovegni. Die Kapelle beherbergt eines der bedeutendsten italienischen Meisterwerke der Renaissance – einen fantastischen Freskenzyklus von Giotto. Vicenca und die Villen der Umgebung zählen zum Weltkulturerbe der UNESCO. Eines der herausragenden Bauwerke, die von Palladio geschaffen wurde, ist die Villa La Rotonda. Dies ist eines der am meisten bewunderten Bauwerke des Meisters, das die Architektur in ganz Europa und in den USA beeinflusst hat.

Zum Pflichtprogramm einer Reise durch Venetien gehört natürlich ein Besuch von Verona. Bekannt ist die Stadt vor allem im Zusammenhang mit William Shakespeares Tragödie „Romeo und Julia“. Zu den großartigen Sehenswürdigkeiten zählt die römische Arena aus dem 1. Jahrhundert. Heute verwandelt sich das Amphitheater jedes Jahr in den Sommermonaten in ein legendäres Freiluft-Opernhaus, in dem rund 30.000 Zuschauer Platz finden. Das Autorentrio gibt seinen Lesern mehr als 300 Tipps für Hotels und Restaurants, Touren und Natur. Die Lonely Planet Autoren begeben sich für jede neue Ausgabe vor Ort und beschreiben alles genau so, wie sie es vorfinden, ohne sich beeinflussen zu lassen.

Lonely Planet
Venedig & Venetien
Paula Hardy, Peter Dragicevich, Marc Di Duca
Verlag: MAIRDUMONT
Broschierte Ausgabe: 319 Seiten, 4. Auflage: 2018
ISBN: 978-3-8297-4575-8, 19,99 Euro

Von Hans Klumbies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.