Zuneigung und Wertschätzung sorgen für eine erfolgreiche Ehe

Werner Bartens erklärt in seinem neuen Buch „Was Paare zusammenhält“ die Geheimnisse jahrzehntelanger Partnerschaften. Er stützt sich dabei auf die neuesten Erkenntnisse der Medizin, Verhaltensforschung und Psychologie. Die Befunde sind oftmals überraschend und im Alltag relativ leicht umzusetzen. Patentrezepte für ein persönliches Beziehungsglück oder eine Garantie für ein dauerhaftes harmonisches Miteinander bietet der Autor allerdings nicht. Wenn es sie gäbe, hätte es sich schon lange herumgesprochen. Werner Bartens schreibt: „Allerdings haben sich ein paar Zutaten und Eigenschaften als ziemlich hilfreich erwiesen, die es wahrscheinlicher machen, dass sich tatsächlich die Menschen treffen, die gut zusammenpassen – und dass sie es dann auch hinbekommen, möglichst lange ein Paar zu bleiben.“ Dr. med. Werner Bartens ist Arzt, Wissenschaftsredakteur der Süddeutschen Zeitung und Bestsellerautor.

In einer erfüllenden Beziehung sind die Partner immer offen für Kompromisse

Wissenschaftler, die sich mit Paarbeziehungen beschäftigen, haben zum Beispiel herausgefunden, dass himmelhoch jauchzende Begeisterung so ziemlich das Letzte ist, was stabile Langzeitbeziehungen ausmacht. Eher förderlich für den Zusammenhalt von Paaren ist der realistische, aber liebevolle Blick auf die Stärken und Schwächen des Anderen. Einige wissenschaftliche Rezepte für besonders haltbare Partnerschaften sind sehr überraschend: wenig Sex, stabiles Unglück, Resignation und unsichere Partner lassen eine Ehe lange andauern.

Was auch sonst noch hilft, sind laut Werner Bartens die richtige Größe, das passende Gewicht und einander riechen können. Und für Männer gilt: öfter mal die Klappe halten. Eine erfolgreiche und erfüllende Beziehung zeichnet sich dadurch aus, dass beide Partner voll der Wertschätzung und Zuneigung füreinander sind und sich beide immer eine Tür offen für Kompromisse halten. Werner Bartens fügt hinzu: „Und wenn sie sich doch mal streiten, suchen sie besonnen und gewissenhaft nach Lösungen, die sie dann auch prompt finden.“

Akute Verliebtheit gleicht einer milden Psychose

In einer erfolgreichen und erfüllenden Partnerschaft kommt auch keine Langeweile auf. Denn da die Partner einander genau zuhören und den anderen gut verstehen, erleben sie ihre Beziehung trotz aller Vertrautheit ständig neu und befinden sich permanent im gemeinsamen Wandel. Die Partner müssen sich dabei immer wieder neuen Fragen und Herausforderungen stellen und dabei aufeinander eingehen. Die emotionale Verbindung von zwei solchen Menschen ist laut Werner Bartens dauerhaft und tief und nur äußerst schwer zu erschüttern.

Genauso schwierig wie eine Beziehung lange am Leben zu erhalten, ist es den Mann oder die Frau fürs Leben erst einmal zu finden. Bei der ersten Begegnung sollte es schon ordentlich kribbeln mit Symptomen wie flaues Gefühl im Magen, weiche Knie und Nervosität. Manche Forscher vergleichen die akute Verliebtheit sogar mit einer milden Psychose. Werner Bartens fügt hinzu: „Ohne die berühmten Schmetterlinge im Bauch steht eine Liebesbeziehung von Anfang an unter keinem guten Stern und hat wenig Aussicht, lange zu halten.

Was Paare zusammenhält
Warum man sich riechen können muss und Sex überschätzt wird
Werner Bartens
Verlag: Knaur
Broschierte Ausgabe: 253 Seiten, Auflage: 2013
ISBN: 978-3-426-78602-4,  12,99 Euro
Von Hans Klumbies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.