Der Sonnenstrom wird die Atomkraft ablösen

Für Eicke Weber, den ehemaligen Professor an der amerikanischen Eliteuniversität Berkeley ist Deutschland heute weltweit führend auf dem Gebiet der Photovoltaik. Deshalb ist er, einer der renommiertesten Experten für erneuerbare Energie aus den USA nach Deutschland zurückgekehrt. Heute ist er Leiter des größten europäischen Solarforschungszentrums ISE in Freiburg. Eicke Weber sagt: „Der Photovoltaikmarkt ist hier heute zehnmal größer als in den USA.“ Die Angst vor einer Pleitewelle nach den drastischen Fördereinschnitten beim Sonnenstrom hält der Wissenschaftler für übertrieben. Er gibt allerdings zu, dass der Wettbewerb härter werden wird. Vor allem die chinesische Konkurrenz wird im Billigmarktsektor ihre Markanteile vergrößern.

Fossile Ressourcen werden vom Markt verschwinden

Eicke Weber ist sich sicher, das im Energiebereich die großen Veränderungen erst noch bevorstehen. Die Solarbrache, wie sie heute in Deutschland existiert, ist ein Säugling zu dem, was in den nächsten zehn bis 20 Jahren daraus entstehen wird. Der Wissenschaftler sagt: „Der Weltmarkt für erneuerbare Energien wird in zehn Jahren auf 300 Milliarden Dollar steigen und sich damit mehr als verzehnfachen. Der Solarmarkt wird in den nächsten Jahrzehnten sogar um das bis zu 50-Fache wachsen.“

Ein Grund dafür ist, dass viele Länder auf der Welt, wie auch Deutschland, vor einem fundamentalen Umbau ihrer Energieversorgung stehen. Die fossilen Energieträger werden im Preis weiter steigen und früher oder später ganz verschwinden. Die immer dramatischeren Folgen des Klimawandels sind ein weiterer Grund für die Umstellung auf erneuerbare Energien. Eicke Weber sieht bei den Photovoltaikanlagen der Zukunft ein riesiges Steigerungspotential bei der Leistung: „Die Photovoltaik ist die Energiequelle mit der steilsten Lernkurve. Sie wird sich so schnell verändern, wie keine andere.“

2050 wird die Solarenergie die wichtigste Energiequelle auf der Erde sein

Eike Weber ist fest davon überzeugt, dass der Solarstrom bald billiger sein wird als der aus Gas-, Kohle- oder Atomkraftwerken. Der Experte für erneuerbare Energien sagt: „Spätestens 2030 werden Solaranlagen und Solarkraftwerke den Preis für alle anderen Stromarten unterbieten – auch ohne Förderung.“ Der Landkreis Fürstenfeldbruck bei München gewinnt schon heute 15 Prozent seines Stroms aus Sonnenenergie. Im Jahr 2050 wird die Solarenergie die wichtigste Energiequelle auf der Welt sein.

Im Bereich der Photovoltaik muss Deutschland laut Eicke Weber neue Wege beschreiten und verstärkt als bisher Photovoltaikanlagen auf ungenutzten Dächern, Schulen, Industriehallen oder über Parkplätzen bauen. Für Eicke Weber passen erneuerbare Energien und Atomkraftwerke beziehungsweise Kohlekraftwerke nicht zusammen. Atomkraftwerke sind keine Stromerzeuger des Übergangs. Eicke Weber sagt: „Gaskraftwerke dagegen, besonders die höchst effizienten Blockheizkraftwerke, sind eine gute Brückentechnologie. Die Politik muss sich entscheiden – mehr Atomkraft oder mehr erneuerbare Energien.“

Von Hans Klumbies

Ein Gedanke zu „Der Sonnenstrom wird die Atomkraft ablösen

  • 21. Oktober 2010 um 16:09
    Permalink

    Das länger offen halten der Atomkraftwerke [akw] in Deutschland und Schweden ist ungünstig für erneuerbare Energie [EE], wie Wind und Solar.
    Darum sollen die AKWs bald geschlossen werden, innerhalb von 10 Jahren. In dieser Zeit können EE den abnemende Stromproduktion aus AKW produzieren.
    Das gibt viele Arbeitsplatze, verursacht weniger Kernmüll und macht Deutschland weniger abhängig vom Uranimport.
    joop boer

Kommentare sind geschlossen.