Die Inselmitte von Mallorca ist ein Reiseziel für Romantiker

Mallorca vereint jede Menge Gegensätze. Thomas Schröder erklärt: „Schlichtes Hostel oder Nobel-Finca, solider Landgasthof oder trendiges Fusion-Lokal, verbaute Buchten oder einsame Wanderwege, lupenreine Urlaubszentren oder charmante Städtchen wie Port de Sóller, Alcúdia und Artá, die sich erst in den letzten Jahren so richtig rausgemacht haben.“ Die quirlige Hauptstadt Palma ist aber nach wie vor die Lieblingsstadt des Autors auf Mallorca. In der mittlerweile 10. Auflage des Reiseführers „Mallorca“, der im Michael Müller Verlag erschienen ist, beschreibt Thomas Schröder detailliert die Schönheiten der Insel, die einzigartigen Landschaften, Strände, die auch in der Karibik angesiedelt sein könnten und die reichhaltigen Kulturschätze. Die Hauptstadt Palma ist eine großartige Schatzkammer der Kultur, sondern auch ein Hort zahlreicher ausgezeichneter Museen. Sóller bezeichnet Thomas Schröder als Modernisme im „Tal des Goldes“ und Pollença als Kulturhauptstadt des Nordens.

Die Serra de Tramuntana gehört zu Welterbe der UNESCO

Die Vielfalt der Strände auf Mallorca lässt ebenfalls keine Urlaubswünsche offen. Einer der längsten Strände der Insel Platja Es Trenc verbreitet fünf Kilometer Karibikflair. Der Sandstrand Cala Mesquida wird von seinen Dünen und einem Kiefernwald geprägt. Der Strand Cala Mondragó ermöglicht das Baden im Naturpark. Zu den beliebtesten Reisezielen auf Mallorca zählt die Serra de Tramuntana, ein Wanderparadies, das zum Welterbe der UNESCO gehört. Ebenso schön ist das größte Feuchtgebiet der Balearen, der Parc Natural S´Albufera. Das Cap de Formentor begeistert mit seiner wilden Felsküste und traumhaften Panoramen.

In Valldemosa können sich Urlauber auf die Spuren von Frédéric Chopin und George Sand begeben. Ein unvergessliches Erlebnis ist die Fahrt mit dem „Roten Blitz“ von Palma nach Sóller. Das ist die pure Nostalgie auf Schienen. Monestir de Lluc ist ein berühmter Wallfahrtsort mit angeschlossener Wanderherberge. Beim Kloster Santuari de Cura werden die Besucher mit einem herrlichen Fernblick belohnt. Unterteilt hat Thomas Schröder seinen Reiseführer „Mallorca“ in sieben Regionen: Palma, der Nordwesten, der Norden um Pollença und Alcúdia, die Ostküste, die Südküste und die Inselmitte.

Palma ist mit architektonischen Schätzen gesegnet

Palma, Mallorcas reizvolle Hauptstadt vereint viele Vorzüge. Thomas Schröder schreibt: „Architektonische Perlen von der Gotik bis zum Modernisme, ein breites Angebot an Museen, vielfältige Shoppingmöglichkeiten, angenehme Restaurants aller Couleur und ein aufregendes Nachtleben.“ Im Nordwesten der Insel befindet sich die beliebteste Wanderregion. Sie lockt die Wanderer mit herrlichen Panoramen, traumhaft gelegenen Dörfern und der ehrwürdigen, schönen Stadt Sóller.

Kennzeichnend für Mallorcas Ostküste sind ihre tief ins Land eingeschnittenen, fjordartigen Buchten, deren Wasser oft in smaragdgrün leuchtet. Die Südküste der Insel ist vergleichsweise touristisch wenig erschlossen. In der Inselmitte finden Touristen noch unverfälschte Traditionen vor, stille Dörfer und Städtchen wie vor hundert Jahren, Klöster in fantastischer Aussichtslage und nicht zuletzt die deftige Küche der Einheimischen. Außerdem enthält der Reiseführer die Beschreibung von zehn ausgesuchten Wanderrouten, eine Faltkarte im Maßstab 1:200.000 und 162 Farbfotos.

Mallorca
Thomas Schröder
Verlag: Michael Müller
Broschierte Ausgabe: 312 Seiten, 10. Auflage: 2016
ISBN: 978-3-95654-210-7, 16,90 Euro

Von Hans Klumbies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.