Die Körpersprache ist der Handschuh der Seele

In seinem Buch „Der Gedanke lenkt den Körper“ will der Autor Stefan Spies sichere Erfolgsstrategien für einen souveränen Auftritt in allen Lebenslagen vermitteln. Er ist fest davon überzeugt, dass nur die innere Haltung und nicht äußere Effekte für einen gelungenen Auftritt verantwortlich sind. Er zeigt anhand von Schauspieltechniken, wie bislang ungenutztes Potential der Körpersprache eingesetzt werden kann. Stefan Spies gehört zu den führenden Coachs im Top-Management. Seit 1990 betreut er Vorstände von DAX-100-Unternehmen. Außerdem bildet er die Manager der Deutschen Telekom für Medienauftritte aus.

Ein authentischer Körper drückt seine Haltung in Form von Gefühlen aus

Stefan Spies behauptet, dass nur derjenige auf Dauer erfolgreich sein wird, der in der Lage ist, reflektiert und sensibel mit den unterschiedlichsten Menschen umzugehen. Es gehört auch zu den Aufgaben des Buches das Bewusstsein des Lesers für das Auftreten anderer zu schärfen und sein eigenes Körpergefühl für unterschiedliche berufliche Auftritte zu entfalten. Ganz wichtig ist für Stefan Spies der authentische Körper, der seiner inneren Haltung in Form von Gedanken und Gefühlen ausdrückt.

Buchtipp:


Das Buch ist auch bei Amazon gelistet. Hier stehen Ihnen weitere Informationen zur Verfügung:


Vor einem Auftritt, bei dem die Körpersprache eingesetzt werden soll, muss die jeweilige Situation analysiert und die eigene Haltung bestimmt werden. Wenn man mit anderen Menschen zum ersten Mal zusammentrifft, entsteht der erste Eindruck immer durch das Zusammenspiel von Körper, Augen und Händen. Dabei gibt es die verschiedensten Varianten der Begrüßung – sie kann höflich, herzlich, routiniert, zurückhaltend, vereinnahmend oder dominierend sein.

Beim Vorstellungsgespräch muss die innere Haltung überzeugend sein

Für Stefan Spies zeichnet sich der klare und bestimmte Mensch durch eine in sich ruhende und unmissverständliche Körpersprache aus. Der klare Körper bezieht seine Position im Raum. Der interessierte und wache Mensch dagegen hat eine wache Körpersprache, der dem anderen dennoch Raum gibt. Der begeisterte und andere animierende Mensch hat eine lebhafte Körpersprache, die aus seinem Enthusiasmus entsteht. Der energische und fordernde Mensch hat einen geladenen, kraftvollen und raumgreifenden Körperausdruck.

Beim Vorstellungsgespräch sollte der Bewerber laut Stefan Spies auf eine überzeugende innere Haltung achten. Denn wenn diese gegeben ist, folgt ein überzeugender körpersprachlicher Ausdruck von selbst. Das Ziel sollte es sein, beim Bewerbungsgespräch souverän, überzeugend und engagiert aufzutreten. Ein Bewerber wirkt nur dann souverän, wenn er sich wohlfühlt, nur dann überzeugend, wenn er an sich selbst glaubt und nur dann engagiert, wenn er etwas vorhat.

Wer Interesse an den Arbeitskollegen zeigt, verbessert das Betriebsklima

Beim Umgang mit Kollegen rät Stefan Spies dringend davor ab, sich auf Grabenkämpfe einzulassen. Denn sie schaden immer einem selbst und kosten enorme Energie. Um ein sympathisches Verhältnis zu den Arbeitskollegen aufzubauen, sollte man selbstsicher auftreten und Interesse am anderen zeigen. Ganz generell lässt sich für den Autor die Körpersprache des Erfolgs beim Umgang mit anderen Menschen auf einen einfachen Nenner bringen: Alles Schwere und Komplizierte muss vermieden, alles Leichte und Zuversichtliche gezeigt werden.

Johann Wolfgang von Goethe hat einmal gesagt, die Körpersprache sei der Handschuh der Seele. Auch für Stefan Spies liegt immer etwas Inneres, Seelisches und Menschliches dem körpersprachlichen Ausdruck zugrunde. Der Autor hat mit seinem Buch nicht das Ziel, aus allen seinen Lesern Gewinnern zu machen, sondern Menschen auf Menschen aufmerksam zu machen. Letztlich geht es bei allem Tun doch nur darum, die Menschen zu verstehen. Ein löbliches Ziel, das Stefan Spies voll und ganz gelungen ist.

Der Gedanke lenkt den Körper
Körpersprache – Erfolgsstrategien eines Regisseurs
Stefan Spies
Verlag: Hoffmann und Campe
Gebundene Ausgabe: 299 Seiten, Auflage: 2010
ISBN: 978-3-455-50152-0, 29,00 Euro

Von Hans Klumbies