Portugal bietet traumhafte Strände und ursprüngliche Landschaften

Im Reise-Handbuch „Portugal“ nimmt Autor Jürgen Strohmaier seine Leser mit auf Entdeckungsreisen, die sie ans Ende von Europa führen. Die atemberaubende Tour führt von den Atlantikmetropolen Lissabon und Porto zu den Weinhängen am Douro, den Dörfern des Alentejo und der spektakulären Küste der Algarve. Gegliedert ist der Reiseführer in sieben Kapitel: Lissabon, Lissabon und Umgebung, Portugals Mitte, Porto und die Douromündung, Der grüne Norden, Alentejo und Algarve. Jürgen Strohmaier schwärmt über Portugal als Urlaubsland: „Traumhafte Küsten, lebendige Städte, traditionsreiche Dörfer und urtümliche Landschaften – auf überaus vielfältige Urlaubsimpressionen können Sie sich in Portugal freuen.“ Was dieses Land aber in besonderem Maße auszeichnet, ist der ruhige Gleichmut, die oftmals überwältigende Freundlichkeit und die außergewöhnliche Hilfsbereitschaft der Portugiesen. Auch die sprachliche Verständigung fällt in aller Regel leicht, da vor allem die junge Bevölkerung in Portugal ein sehr passables Englisch spricht.

Städtereisende werden von Lissabon und Porto begeistert sein

Die Landschaft Portugals zeichnet sich durch eine ungeheure Vielfalt aus. Der Norden ist geprägt von den grünen Gärten des Minho und dem tiefeingeschnittenen Tal des Douro mit seinem ausgedehnten Weinanbau. Portugals Mitte dominieren karge Gebirgszüge, die südlich des Tejo in die unendlich weite Hügellandschaft des Alentejo übergehen. Der äußerste Süden bezaubert seine Urlaubsgäste mit einer mediterranen Pflanzenwelt und der spektakulären Küste der Algarve.

Eine der Touristenmagneten Portugals ist die 832 Kilometer lange Küste von Nordwesten bis Südosten mit surreal anmutenden Felsformationen, mächtigen Plateaus oder weiten, von unberührten Dünenlandschaften gesäumten Sandstränden. Stadtreisende kommen in den alten Städten Lissabon oder Porto voll auf ihre Kosten. Die facettenreichen Metropolen bieten ihren Besuchern außergewöhnliche Kulturdenkmäler, Nostalgie und versteckten Schönheiten. Ebenso einen Besuch lohnen die historischen Universitätsstädte Coimbra und Évora.

Die Felsritzzeichnungen in Foz Côa zählen zum Welterbe der UNESCO

Auch für historisch interessierte Urlauber ist Portugal ein lohnendes Reiseziel. Vor allem im Norden des Landes finden sich mittelalterliche Städte, die noch den Geist der frühen Stadtgründungen atmen. Über hundert romanische und gotische Burgen entlang der Grenze zu Spanien zeugen von der nicht immer friedlichen Nachbarschaft. Hunderte von altsteinzeitlichen Felsritzzeichnungen in Foz Côa zählen zum Welterbe der UNESCO. Zu den oftmals nur auf kurvigen Straßen erreichbaren Schönheiten Portugals zählen auch die versteckten Dörfer im hügeligen Landesinnere.

Auch Aktivurlauber finden in Portugal ein reichhaltiges Angebot vor. Wanderwege führen durch unberührte oder agrarisch genutzte Kulturlandschaften. Besonders attraktiv sind der nördliche Nationalpark Peneda-Gerês, die mittelportugiesische Sierra da Estrela und die Fernwanderwege Via Algarviana und Rota Vicentina im Süden. Die raue Atlantikküste rund um Ericeira ist als Eldorado für Surfer und Kitesurfer weltberühmt. Die höchsten Wellen für Weltrekordler stoßen in Nazaré an die portugiesische Küste.

Portugal
Jürgen Strohmaier
Verlag: DuMont Reiseverlag
Broschierte Ausgabe: 432 Seiten, 4. Auflage: 2017
ISBN: 978-3-7701-7843-8, 24,99 Euro

Von Hans Klumbies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.