Carl de Keyzer fotografiert drei Formen der Macht

Der Fotoband „Trinity” von Carl de Keyzer ist in drei Abschnitte gegliedert. Das Kapitel Tableaux d`Histoire besteht aus Fotografien, die in den Jahren 1990 bis 2000 entstanden. Die Bilder drehen sich um verschiedene Ausprägungen der Repräsentation von Macht. Die Fotografien im Abschnitt Tableaux de Guerre wurden in verschiedenen Kriegen zwischen 2003 und 2006 aufgenommen und zeigen Spuren der Verwüstung, Zerrüttung und Vertreibung. Das Kapitel Tableaux Politiques enthält die neuesten Arbeiten Carl de Keyzers, die überraschende Einblicke hinter die Fassaden der Politik bieten. Der Betrachter lernt dort den Capitol Hill in Washington, das Europaparlament in Brüssel und Chinas Machtzentrale in Peking kennen.

Drei unheilige Mächte

Carl de Keyzer präsentiert mit seinen Bildern die Dreieinigkeit aus Geschichte, Krieg und Politik als eine unheilige Allianz. Die exzellente Qualität seiner Fotografien rührt daher, dass es keine gestellten Bilder sind. Seine besondere Wirkung, die manchmal an eine Theatervorstellung erinnert, erzielt der Fotograf allein durch die Wahl der Perspektive, dem Bildausschnitt und durch die Beleuchtung.

Buchtipp:


Das Buch ist auch bei Amazon gelistet. Hier stehen Ihnen weitere Informationen zur Verfügung:


Die Tableaux d`Histoire zeigen unter anderem Bilder von der Präsentation des neuen Stealth-Bombers durch das Pentagon. Auf den ersten Blick denkt man an einen harmlosen Sonntagsausflug von Vätern mit ihren Söhnen. Doch wenn man genauer hinschaut, stellt sich Bedrohung ein. Ein kleiner Junge darf schon einmal ein Maschinengewehr ausprobieren und sich auf seine kommenden Aufgaben in einem nächsten Krieg vorbereiten.

Das Tableaux d`Histoire

Zwei andere Fotografien aus demselben Kapitel zeigen den MTV-Ball und den Galaempfang der Mc Laughlin Group zur Zeit des Amtsantritts des neu gewählten Präsidenten Bill Clinton. Auf beiden Bildern herrscht nicht gerade Feierstimmung. Beim MTV-Ball sitzt eine Mutter mit ihrem eingeschlafenen Kind auf einem Stuhl. Neben ihr steht eine Bedienstete, die ihre Augen auch kaum noch aufhalten kann.

Bei der Mc Laughlin Group spielt zwar eine Saxophonist und ein Mann am Kontrabass im Hintergrund, doch die zwei Frauen und der Mann im Vordergrund sehen nicht so aus, als ob ihnen die Musik gefallen würde. Die Gesichter gleichen eher verzerrten Masken, von Natürlichkeit ist keine Spur mehr zu sehen.

Das Tableuaux de Guerre

Der Abschnitt Tableaux de Guerre beginnt mit einer doppelseitigen Aufnahme des ehemaligen Königspalasts in Kabul, Afghanistan. Neben der Straße, die an ihm vorbeiführt, sitzt ein Soldat auf einem Stuhl, die Beine übereinander geschlagen, das Gewehr an seinen Stuhl gelehnt. Der Königspalast im Hintergrund ist nur noch einen Ruine, die dennoch den Glanz einstiger Schönheit und Pracht erkennen lässt.

Auf einem anderen Bild von Carl de Keyzer, das ebenfalls in Kabul aufgenommen worden ist, sieht man das Wrack eines russischen Flugzeugs, von dem bis auf die Außenhaut nichts mehr übrig geblieben ist. Ein Kind sitzt auf seinem Dach und hat es zum Abenteuerspielplatz umfunktioniert.

Das Tableaux Politiques

Im Kapitel Tableaux Politiques zeigt Carl de Keyzer zuerst Aufnahmen aus den Sitzungen verschiedener Ausschüsse, die auf dem Capitol Hill tagen. Es folgen Bilder von einer Plenarsitzung des Europäischen Parlaments in Strassburg. Sie zeigen die Einsamkeit der Politiker, in einer kalten, den Menschen zurückweisenden Architektur.

Das Buch endet mit Aufnahmen aus der Großen Halle des Volkes in Peking, China. Sie dokumentieren die Sitzungen des 10. Nationalen Volkskongresses und der 10. politischen Beratungskonferenz des Nationalkomitees. Carl de Keyzer ist ein Bildkünstler, auch wenn er das selbst nicht wahrhaben will, wenn er behauptet, es sei ihm egal ob seine Arbeit Kunst ist oder nicht. Dennoch hat er es geschafft, eine Verbindung zwischen Journalismus und Kunst herzustellen.

Trinity
Carl de Keyzer
Verlag: Benteli
Gebundene Ausgabe: 176 Seiten, Auflage: 2008
ISBN: 9783716515334, 49,80 Euro

Von Hans Klumbies

Schreibe einen Kommentar