Der Körper ist das Fundament des bewussten Geistes

Anhand von neuen neurowissenschaftlichen Studien zeigt Antonio Damasio in seinem Buch „Selbst ist der Mensch“, dass das Bewusstsein ein biologischer Prozess ist, der im Gehirn entsteht. Der menschliche Geist kann somit nicht als etwas Eigenständiges interpretiert werden, der vom Körper getrennt betrachtet werden müsse. Er beschreibt wie der Mensch sich zu einem selbstbewussten Wesen entwickelt und dabei die Sprache, die Kreativität und die Moral entwickelte. Laut Antonio Damasio bedingen sich Körper und Geist geradezu. Antonio Damasio ist Professor für Neurowissenschaften, Psychologie und Neurologie an der University of Southern California und Direktor des dortigen Brain and Creativity Institute.

Ohne Subjektivität würde es keine Geschichte und keine Kultur geben

Ohne Bewusstsein, das heißt für Antonio Damasio, ohne einen mit Subjektivität ausgestatteten Geist, kann ein Mensch nicht wissen, dass er existiert, ganz zu schweigen von der Frage, wer er ist und was er denkt. Ganz entscheidend ist dabei für den Autor die Subjektivität. Denn ohne sie gäbe es seiner Meinung nach kein Wissen, und niemand würde diese Tatsache bemerken. Entsprechend gäbe es auch keine Geschichte und keinerlei Kultur. In seinem Buch gibt Antonio Damasio Antworten auf zwei entscheidende Fragen. Erstens: Wie baut das Gehirn einen Geist auf? Und zweitens: Wie sorgt das Gehirn in diesem Geist für Bewusstsein?

Bei der Annäherung an den bewussten Geist lässt Antonio Damasio keinen Zweifel daran, dass er dabei dem Selbst eine besondere Rolle zugedacht hat. Er schreibt: „Nach meiner Überzeugung entsteht ein bewusster Geist, wenn zu grundlegenden geistigen Vorgängen ein Selbst-Prozess hinzukommt. Taucht in einem Geist kein Selbst auf, ist er auch nicht im eigentlichen Sinn bewusst.“ Für Antonio Damasio ist das Selbst kein Gegenstand, sondern ein Prozess, der immer abläuft, wenn ein Mensch bei Bewusstsein ist.

Das Bewusstsein nimmt einen höheren Rang ein als das Unterbewusstsein

Unter allen in seinem Buch „Selbst ist der Mensch“ nimmt bei Antonio Damasio einer eine zentrale Stellung ein: „Der Körper ist das Fundament des bewussten Geistes.“ Die Bedeutung des Bewusstseins wird seiner Meinung nach auch nicht dadurch entwertet, dass auch unbewusste Prozesse vorhanden sind. Antonio Damasio erklärt: „Vielmehr vergrößert sich damit sein Wirkungsbereich. Und wenn man ein normal funktionierendes Gehirn voraussetzt, vermindert sich die Verantwortung für eine Handlung nicht dadurch, dass mache Tätigkeiten durch gesunde, robuste unbewusste Prozesse ausgeführt werden.“

Das bewusste Denken unter der Leitung eines robusten Selbst, das auf einer organisierten Autobiographie und einer definierten Identität aufbaut, ist für Antonio Damasio eine wichtige Folge des Bewusstseins. Er schreibt: „Unsere Lebensweise in dem physikalischen und sozialen Umfeld, das zum Lebensraum des Menschen geworden ist, wäre ohne reflektierendes, bewusstes Denken nicht möglich.“

Selbst ist der Mensch

Körper, Geist und die Entstehung des  menschlichen Bewusstseins

Antonio Damasio

Verlag: Siedler

Gebundene Ausgabe: 367 Seiten, Auflage: 2011

ISBN: 978-3-88680-924-0, 24,99 Euro

Von Hans Klumbies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.