Das Bedürfnis nach Gewissheit ist im Menschen fest verankert

Ein Faktor ist für das Verständnis des menschlichen Verhaltens von größter Bedeutung, nämlich sein Bedürfnis nach Gewissheit. Der Mensch ist laut Erich Fromm nicht mit einem Bündel von Instinkten ausgestattet, die sein Verhalten sozusagen automatisch regulieren. Der Mensch muss Entscheidungen treffen, wobei er bei Fragen von ausschlaggebender Bedeutung sogar sein Leben riskiert, wenn er sich […]


Das Lebensglück hängt vor allem von einer guten Beziehung ab

Wenn eine Beziehung in die Jahre gekommen ist, beginnt es zwischen den Partnern oftmals zu kriseln. Da dies relativ normal ist, besteht überhaupt kein Grund die Partnerschaft aufzulösen. Für die meisten Deutschen hängt das Lebensglück vor allem mit einer guten Beziehung zusammen. Die hohen Scheidungsraten in Deutschland deuten allerdings darauf hin, dass bei vielen Menschen […]


Das Verhältnis des Menschen zum Tier ist höchst differenziert

Konrad Paul Liessmann macht darauf aufmerksam, was das Tier für den Menschen schon alles gewesen ist: „Spiegelbild und Gegenbild, Figur der Sehnsucht und des Grauens, Ausdruck von Angst und Herrschsucht, Beute und Bestie, und immer wieder: Natur, Natur, Natur – in all ihrer Wildheit und Schönheit und im Wissen, dass diese Natur das Andere des […]


Das Verlangen nach Schönheit zählt zu den Grundbedürfnissen

Kosmetik

Durch die Verbesserung ihres Aussehens hoffen viele Menschen nicht nur, den Anschein von großer Disziplin zu erwecken. Sie wollen laut Rebekka Reinhard auf diese Art und Weise ganz generell ihren Wert als gute, liebenswerte und von unerschöpflichen Möglichkeiten nur so strotzenden Menschen zur Geltung bringen. Was nur natürlich zu sein scheint, in einer Zeit, in […]


Francis Bacon macht sich philosophische Gedanken über den Neid

Für Francis Bacon können keine den Menschen bekannten Empfindungen so stark bezaubern und verzaubern wie die Liebe und der Neid. Er schreibt: „Sie beide führen zu heftigem Verlangen, sie regen die Phantasie und Einbildung an, und sie fallen leicht ins Auge, besonders wenn der Gegenstand der Empfindung in der Nähe ist. Dies sind die Merkmale, […]


Angestellte wünschen sich Anerkennung und Wertschätzung

Es gibt nur wenige Dinge, die Menschen so eng mit Erfolg und Misserfolg in Verbindung bringen wie ihren Job. Von dem was sie täglich arbeiten, hängt ganz entscheidend ab, welchen Status sie in der Gesellschaft haben und welche Wertschätzung diese wiederum ihrer Tätigkeit zumessen. Denn die Arbeit bestimmt die Höhe des Gehalts und damit den […]


Die Spontaneität der Jugend lockt und fasziniert die Erwachsenen

Henri Lefebvre will in einem Essay nicht die Situation der Jugend in der zeitgenössischen Gesellschaft, samt ihren Problemen, darstellen, sondern zur Zerstörung der Mythen über die Jugend beitragen und zugleich den Platz dieser Gruppe innerhalb der modernen Gesellschaft sowie die Vielfältigkeit der damit verknüpften Fragen darstellen. Henri Lefebvre schreibt. „Der Mythos der Jugend, gleich dem […]


Männer und Frauen erleben die Welt unterschiedlich

Louann Brizendine analysierte während ihres Medizinstudiums Studien, aus denen hervorging, dass das Verhältnis von depressiven Frauen zu Männern mit denselben Symptomen bei 2:1 liegt. Zuerst betrachtete sie diese Ergebnisse als das Ergebnis de patriarchalischen Unterdrückung der Frau. Sie bemerkte jedoch, dass die Depressionsraten bei Jungen und Mädchen bis zum Beginn der Pubertät gleich hoch waren. Sie stellte also die Frage, ob die hormonellen Veränderungen, die Mädchen als Teenager durchmachen, sie auf einmal anfälliger für depressive Verstimmungen werden lassen. Als Psychiaterin arbeitete Louann Brizendine später mit Frauen, die außergewöhnlich stark unter dem prämenstruellen Syndrom litten und fand dabei heraus, dass das weibliche Gehirn in sehr starkem Ausmaß von den Hormonen beeinflusst wird. Die Hormone steuerten das Verhalten der Frauen ebenso sehr, wie sie ihre Wirklichkeit prägten.


Reinhard Haller beschreibt typische narzisstische Reaktionen

Narzissmus ist eine psychologische Grundeinstellung und jeder Mensch trägt in sich narzisstische Tendenzen. Dabei hängt es aber ganz entscheidend von den situativen und sozialen Umständen ab, ob und wiefern diese zutage treten und Dominanz gewinnen. Reinhard Haller erklärt: „Narzisstisches Reagieren ist niemandem fremd, allerdings sind Art und Ausmaß von Mensch zu Mensch verschieden. Nicht jedes […]


Liebe und Freundschaft stützen und tragen sich gegenseitig

Es ist der Wunsch von Liebenden, sich so oft wie möglich nahe zu sein. Sie wollen, dass ihre Phantasie von denselben Eindrücken erfüllt ist. Ihr Bewusstsein soll im Gleichklang schwingen und ihre Worte und Handlungen aus gemeinsamen und vertrauten Gründen hervorgehen. Einen eigentümlichen Reiz gewährt es Liebenden gerade dann, wenn sie ihre geringsten Äußerlichkeiten kennen, […]


Die Bindung zwischen Mutter und Kind prägt nachhaltig

Familiäre und gesellschaftliche Bindungen sowie generell das Zusammenleben sind seit Urzeiten wichtige Teile des Überlebens der Menschen. Sonia Laszlo zählt sie zu den Grundbedürfnissen, die auch wichtig für das Glücksempfinden sind. Der Grundstein wird zu Beginn mit dem überlebenswichtigen Anklammern des Kindes an die Hauptbezugsperson gelegt. Dennoch sollten laut Sonia Laszlo Erfahrungen der Kindheit nicht […]


Georg Pfau kritisiert die antiquierte Sexualerziehung der Mädchen

Die fehlende Lust der Frau ist laut Georg Pfau ein häufiges Thema in der Sexualmedizin. Hier gibt es seiner Meinung nach viele Faktoren zu bedenken, allen voran die Methoden zur hormonellen Verhütung. Jede Gabe eines Sexualhormons, in welcher Form auch immer, beeinflusst die weibliche Sexualität. Georg Pfau erklärt: „Sie verändern nicht nur die Libido, das […]


Siegfried Kracauer untersucht den schillernden Begriff der Liebe

Das Wort Liebe bezeichnet für Siegfried Kracauer sehr verschiedene seelische Wirklichkeiten. Der Sprachgebrauch gestattet die breiteste Anwendung des Begriffs. Bei der Untersuchung der Liebe geht es Siegfried Kracauer nicht um die Vereinigung der Liebenden, die sich nur mit dem Rausch der Sinne begnügt, ein Zusammensein und Verschmelzen zweier Leiber, aber nicht der Menschen ihrem vollen […]


Byung-Chul Han geißtelt die totalitären Züge der Transparenz

Die Medien, Politiker, die Kirchen und viele andere gesellschaftliche Gruppen fordern neuerdings immer und überall Transparenz. Byung-Chul Han, Professor für Philosophie und Kulturwissenschaften an der Universität der Künste in Berlin, ist wegen dieser allgegenwärtigen Forderung sehr beunruhigt, da sie inzwischen seiner Meinung nach totalitäre Züge annimmt. Für ihn klingt „transparent machen“ so, als würde man […]


Der Unterschied zwischen Logotherapie und Religion

Für Viktor Frankl ist die Logotherapie der Religion gegenüber zu einer neutralen Einstellung verpflichtet. Für den Arzt, der diese Richtung der Psychotherapie anwendet, ist es völlig nebensächlich, ob der Kranke gläubig oder ungläubig ist. Viktor Frankl erklärt den Unterschied zwischen Psychotherapie und Religion: „Das Ziel der Psychotherapie ist seelische Heilung – das Ziel der Religion […]