Immer mehr Menschen haben diffuse Ängste um ihre Gesundheit

Viele Menschen fühlen sich heute kränker als noch vor einigen Jahrzehnten. Mediziner um Winfried Rief erklären im Fachblatt „Journal of Psychosomatic Health“ das scheinbare Paradoxon: „Die objektiv messbaren Gesundheitsparameter haben sich in den vergangenen Jahren verbessert, aber die subjektive Wahrnehmung der eigenen Gesundheit vieler Menschen hat sich in der gleichen Zeit verschlechtert.“ Die Qualität der […]


In der direkten Demokratie ist das oberste Organ immer das Volk

Christoph P. Gloor, Präsident der Vereinigung Schweizerischer Privatbanken, ist ein Anhänger der in der Schweiz vorgelebten direkten Demokratie: „Die direkte Demokratie sorgt dafür, dass die Politiker nicht abheben und nicht tun und lassen können, was sie wollen! Sie stellt auch das Verhältnis zwischen Bürgern und Regierung klar: Oberstes Organ ist immer das Volk. Die Regierung […]


Markt und Wettbewerb sind keineswegs siamesische Zwillinge

In der Gegenwart herrscht unter vielen Ökonomen nicht nur für den Markt große Begeisterung, sondern auch für den Wettbewerb. Ihr Motto lautet: „Je mehr Wettbewerb, desto besser.“ Denn mehr Wettbewerb, so glauben sie, bedeutet, dass sich das Beste durchsetzt. Daraus ergäbe sich ihrer Meinung nach dann automatisch mehr Effizienz, mehr Innovation, mehr Wachstum und es […]


Elaine Fox stellt die Hauptmerkmale des Optimismus vor

Die Neurologin und Psychologin Elaine Fox von der Universität Oxford vertritt die These, dass in jedem Menschen ein Optimist steckt. Die britische Wissenschaftlerin forscht seit Jahren über Optimismus und Pessimismus. Sie sucht Antworten auf folgende Fragen: „Wie sie sich entwickeln, wie sie mit menschlicher Gesundheit, Angststörungen und Depression zusammenhängen und was sie damit zu tun […]


Ewige Grübler können sehr leicht in eine Depression rutschen

Grübeln gilt bei vielen Menschen als abwertend und selbstkritisch. Das Gemeine an diesen Gedankenkreiseln ist, dass sie sich nicht unterdrücken lassen. In der Regel ist es etwas völlig Normales, bestimmte Gedanken im Kopf durchzuspielen. Wenn es allerdings auf eine bestimmte Art und Weise geschieht, kann es zu einem großen Problem werden. Wissenschaftler nennen das Rumination. […]


In der Rolle des “Tramp” erlangte Charlie Chaplin Weltruhm

Er ist die berühmteste Figur, die je für das Kino geschaffen wurde. Doch der „Tramp“ war nicht, wie man meinen könnte, das Ergebnis langer Planungen. Der gegen eine feindliche Umwelt kämpfende Vagabund entstand innerhalb kürzester Zeit, indem der damals noch unbekannte Charlie Chaplin in einem Hollywoodstudio ein paar zufällig gefundene Kleidungsstücke und Requisiten für Dreharbeiten […]


Seit Jahrzehnten steigt auf der ganzen Welt das Denkvermögen

Statue

Vor rund 30 Jahren erforschte Professor James Flynn, ein neuseeländischer Politologe, ein interessantes Phänomen. Er fand heraus, dass seit den 1930er Jahren junge Amerikaner bei Intelligenztests zunehmend bessere Ergebnisse erzielten. Bald darauf konnte James Flynn diesen Zuwachs an Intelligenz auch in 14 anderen Industrienationen, darunter auch Deutschland, feststellen. Auch heute noch erforscht der inzwischen 79jährige […]


Gute Gespräche können das Arbeitsklima stark verbessern

Stress, dieser so wichtige von Hans Selye entdeckte Begriff, ist laut Erwin Ringel nicht nur zu einem Modewort verkommen, sondern wird von dem meisten Menschen auch völlig falsch verstanden. Stress bedeutet im ursprünglichen Sinn, gefordert zu werden und die eigenen Kräfte zu mobilisieren. Erwin Ringel schreibt: „Wohin kämen wir ohne Stress? Das würde bedeuten, dass […]


Der große Leistungsdruck in der Schule überfordert viele Kinder

Schulkinder sind in der Regel sehr widerstandsfähig, benötigen aber ihre Auszeiten und Eltern, die Gelassenheit ausstrahlen. Doch gerade Mütter übertreiben bei der Schulerziehung oft maßlos. Sie wissen nicht, dass die für die Burn-out-Kandidaten von morgen verantwortlich sind. Weil es in Deutschland inzwischen sehr viele Schüler gibt, die mit dem Leistungsdruck nicht mehr fertig werden, werden […]


Deutschland hat sich in eine narzisstische Gesellschaft verwandelt

Viele Menschen machen die gierigen Banker für die Finanzkrise verantwortlich. Für den Psychotherapeuten Hans-Joachim Maaz ist das aber nur die eine Seite der Medaille. Er behauptet: „Zockerei funktioniert nur, wenn es auch gierige Anleger gibt.“ Viele Deutsche haben seiner Meinung nach das gleiche Problem wie die Banker. Viele von ihnen sind narzisstisch gestört. Ein solcher […]


Joseph Stiglitz benennt die wesentlichen Kernaufgaben des Staates

Es gehört für den amerikanischen Ökonomen Joseph Stiglitz, der 2001 mit dem Nobelpreis für Wirtschaft ausgezeichnet wurde, zu den Kernaufgaben des Staates, das effiziente Funktionieren der Märkte zu gewährleisten, denn die offenkundigsten Manifestationen von Marktversagen sind die regelmäßig wiederkehrenden Episoden von Arbeitslosigkeit und unzureichender Auslastung der Produktionskapazitäten, der Rezessionen und Depressionen, die den Kapitalismus kennzeichnen. […]


Der Sadist hat seinen Spaß an der Qual und Pein der anderen

Eine Studie, die der kanadische Persönlichkeitspsychologe Delroy Paulhus zusammen mit seinem Team in der Fachzeitschrift Psychological Science veröffentlicht hat, kommt zu dem Ergebnis, dass es jenseits aller spektakulären Gewaltverbrechen eine weit verbreiteten Sadismus im Alltag gibt, der als Bestandteil ansonsten normaler Persönlichkeiten existiert. Dabei sind sich Psychologen generell ziemlich sicher, dass sozial geächtete Eigenschaften auch […]


Männer und Frauen erleben die Welt unterschiedlich

Louann Brizendine analysierte während ihres Medizinstudiums Studien, aus denen hervorging, dass das Verhältnis von depressiven Frauen zu Männern mit denselben Symptomen bei 2:1 liegt. Zuerst betrachtete sie diese Ergebnisse als das Ergebnis de patriarchalischen Unterdrückung der Frau. Sie bemerkte jedoch, dass die Depressionsraten bei Jungen und Mädchen bis zum Beginn der Pubertät gleich hoch waren. Sie stellte also die Frage, ob die hormonellen Veränderungen, die Mädchen als Teenager durchmachen, sie auf einmal anfälliger für depressive Verstimmungen werden lassen. Als Psychiaterin arbeitete Louann Brizendine später mit Frauen, die außergewöhnlich stark unter dem prämenstruellen Syndrom litten und fand dabei heraus, dass das weibliche Gehirn in sehr starkem Ausmaß von den Hormonen beeinflusst wird. Die Hormone steuerten das Verhalten der Frauen ebenso sehr, wie sie ihre Wirklichkeit prägten.


Die amerikanische Notenbank Fed neigt zur Mutlosigkeit

Die amerikanische Zentralbank Federal Reserve, kurz Fed genannt, feiert in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag. Anlässlich des Jubeljahres haben die amerikanischen Ökonomen Christina und David Romer von der Universität Berkeley aufsehenerregende Analyse der Geschichte der Fed vorgestellt. In ihrer Studie vertreten sie die These, dass eine Zentralbank immer dann versagt, wenn die Notenbanker sich selbst […]


Wolfgang Prinz setzt sich mit der Willensfreiheit auseinander

Die Vorstellung von der Willensfreiheit des Menschen ist tief in Situationen des Alltags über den Willen und das Handeln verankert. Die Alltagsrede über das menschliche Handeln und Tun dreht sich zum Beispiel nicht nur um psychologische Handlungserklärungen, sondern auch um moralische Bewertungen. Wolfgang Prinz fügt hinzu: „Wir wollen den Grund für eine Handlung wissen, wollen […]