Im Leben der meisten Menschen ist die Liebe das Wichtigste

In seinem neuen Buch „Mann / Frau – Sex“ beschäftigt sich Georg Pfau anhand vieler Fallgeschichten und Beispielen sehr offen und direkt mit allen wichtigen Fragen rund um Partnerschaft und Sexualleben. Er erklärt, was geheime Fantasien bedeuten können, zeigt auf, wie man Beziehungsprobleme lösen kann und warum die Liebe das Wichtigste im Leben der Menschen ist. Georg Pfau analysiert in seinem Buch nicht nur den Charakter der Sexualität, sondern vermittelt mithilfe konkreter Fälle dem Leser jene Sensibilität, die es ihm ermöglicht, Fehlentwicklungen und Störungen in der eigenen partnerschaftlichen Sexualität zu erkennen und daraus die erforderlichen Konsequenzen zu ziehen. Der Autor Dr. Georg Pfau ist Arzt und Sexualmediziner. Er ist Mitglied der „Deutschen Akademie für Sexualmedizin“ in Berlin sowie Vorstands- und Gründungsmitglied der „Österreichischen Akademie für Sexualmedizin“ in Salzburg.

Männer und Frauen unterscheiden sich vor allem in ihrer Sexualität

Für Georg Pfau gibt es keinen Zweifel daran, dass zufriedene Sexualität ein immens wichtiger Bestandteil des Lebensglücks ist. Die menschliche Sexualität dient seiner Meinung nach aber vor allem der Kommunikation zwischen zwei Menschen. Georg Pfau schreibt: „Die Leugnung dieses Aspektes kommt einer Einengung menschlicher Sexualität gleich und diente primär dem Machterhalt der Familien und der Gesellschaft, auch der Kirche. Sie brachte großes Leid über die Menschen.“

Der Unterschied zwischen Mann und Frau zeigt sich laut Georg Pfau vor allem an der Sexualität. Zudem haben Männer und Frauen unterschiedliche Motive, eine Beziehung einzugehen. Die Männer engen dabei den Spielraum ihrer eigenen Sexualität ein, weil ihnen immer gepredigt wurde, sie müsse ausschließlich der Fortpflanzung dienen. Die Lust, die eigentliche Triebfeder der Sexualität, müsse dabei unterdrückt oder wenigstens verschwiegen werden. Das ist für Georg Pfau das eigentlich Kranke daran.

Georg Pfau stellt sieben Regeln für das Gelingen einer Beziehung auf

Georg Pfau unterscheidet drei Dimensionen der Sexualität: Reproduktion, Kommunikation und Lust. Das Zusammenleben der Menschen folgt kulturellen Vorgaben, die Sexualität und dabei speziell die Auswahl der Partner aber nicht. Es gilt als wissenschaftlich gesichert, dass Männer die größere Libido besitzen als die Frauen und auch eher bereit sind, ihr nachzugeben. Georg Pfau schreibt: „Für die Männer ist Sexualität ein primäres Anliegen, bei ihnen ergibt sich eine Beziehung aus der Sexualität.“

Bei den Frauen ist das anders, da sich bei ihnen die Sexualität aus der Beziehung heraus ergibt. Im letzten Kapitel seines Buchs „Mann / Frau – Sex“ stellt Georg Pfau sieben Regeln für das Gelingen einer Beziehung vor. Eine davon lautet, dass eine Beziehung dann gut geht, wenn keiner versucht, den anderen zu erziehen. Die Liebe ist nur dann wertvoll, wenn sie den gesamten Menschen umfasst. Dazu gehören sowohl die guten als auch die schlechten Seiten einer Persönlichkeit.

Mann / Frau – Sex
Frauen sehnen sich nach Liebe – Männer wollen Sex
Georg Pfau
Verlag: Goldegg
Gebundene Ausgabe: 348 Seiten, Auflage: 2012
ISBN: 978-3-902729-92-7,  21,40 Euro
Von Hans Klumbies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.